Montag, 23. April 2018

Alles neu im Hotel Moarhof in Südtirol! Jetzt firmiert es als Erwachsenenhotel unter dem Namen Silena, the soulful hotel und setzt auf Ruhe, Achtsamkeit und Begegnung

Neustart als Hotel SILENA, Vals, Italien

Immer wieder erfinden sich auch klassische Hotels neu. So auch der bekannte Moarhof in Vals (Pustertal). Ab 2018 firmiert das 4-Sterne-Hotel unter dem neuen Namen "Silena, the soulful hotel". Das Haus hat sich auf Erwachsene spezialisiert. 

Ein optisches Highlight ist die spektakuläre Außenfassade, die das SILENA umrahmt. Eine Feng-Shui inspirierte Architektur sorgt für Klarheit und Fokus und stellt die Verbindung mit der umliegenden Landschaft des Hochmoors her. Das SILENA beherbergt 49 großzügige Zimmer und Suiten, einen Sein-Garten, eine Tee-Bibliothek und Lese-Lounge, ein Restaurant und eine Bauernstube, ein Dachterrassen-Spa sowie ein Indoor- und Outdoor-Pool. Gäste erwartet ein abwechslungsreiches, personalisiertes Programm aus Sport und Kulinarik, Literatur und Kreativität sowie Spiritualität und Begegnung. 

SILENA, the soulful hotel ist Mitglied von Südtirol Balance, eine Sammlung von Partnerbetrieben für nachhaltige Erlebnisse und Urlaubsangebote in Südtirol. Mehr hier: www.suedtirol.info/balance/de
 

Vals auf einem Sonnenplateau in Südtirol

Das SILENA, the soulful hotel befindet sich auf dem Sonnenplateau Vals in der Gemeinde Mühlbach auf 1.354 Höhenmetern und in unmittelbarer Nähe zum Gitschberg-Jochtal. In exponierter Lage inmitten eines Naturbiotops Hochmoor bietet das neue Natur- Designhotel einen Rückzugsort für Ruhe. Nur knapp 20 Kilometer von Brixen entfernt, ist der Standort in Vals ideal als Ausgangspunkt für verschiedene Unternehmungen und Ausflüge etwa nach Meran oder Trient
 
Blick in die Rooftop-Suite des Hotels

Philosophie des Hotels
Aus der ehemaligen Pension Moarhof von 1983 wurde unter der Leitung von Ida und Sepp Mair 2003 ein Drei-Sterne-Hotel und 2011 ein Vier-Sterne-Haus. 2017 übernehmen die Kinder Magdalena und Simon Mair nun das 5000 Quadratmeter große Grundstück und verwandeln es in das neue Natur-Designhotel SILENA, the soulful hotel. An den seit über 300 Jahre etablierten Hofnamen Moar erinnert zukünftig die Verbindung zur Natur, dem Hochmoor. Die ca. 350 Jahre alte Bauernstube bleibt auch weiterhin die Seele des Hotels und erinnert an die Anfänge als Bauernhof. 


Das Konzept ist eine Kombination aus südostasiatischer Wohlfühlgeheimnissen und Südtiroler Kultur vor. Es sind die Eigenschaften einer japanischen Geisha, die sich die Gastgebergeschwister zum Vorbild genommen haben: sich hingebungsvoll und charmant in den Dienst der Gäste zu stellen, die individuellen Vorlieben erkennen und mit geistreichen, kunstvollen Angeboten den Gast auf seiner Reise unterstützen.

Rückzug und Ruhe in der Rooftop-Suite mit privater Dachterrasse
Ein besonderes Highlight ist die Soulful Rooftop Suite. Dieses Design-Refugium beherbergt eine private Dachterrasse, finnische Sauna, einen Kamin und ein Kingsize-Himmelbett. Hier schlafen Gäste direkt unter dem Sternenhimmel, denn eine Panoramascheibe ersetzt einen Teil der Decke. Endlose Lesestunden ermöglichen die zwei Soulful Literature Junior Suiten mit dem Designthema Moor (Bücher: Krimis/Thriller, da mystisch und verwunschen) oder Soulfood (Bücher: Graphic Novels), die mit einer großen Sofa-Leselandschaft auf einem Podest und über 150 ausgewählten Büchern ausgestattet sind.

Kulinarische Verbindungen von Alpen nach Fernost

Die Fusion der Kulturen finden sich auch in der Küchenphilosophie wieder. Die bodenständige Südtiroler Küche wird mit südostasiatischem Wissen kombiniert und in Anlehnung an die fernöstliche Esskultur in kleinen Schälchen oder auf einer Drehplatte gereicht. Im Sommer werden viele Zutaten im Hochmoor gleich hinter dem Haus gepflückt: Bachkresse, Frauenmantel, Schafgarbe, Spitzwegerich oder Waldbeeren. Kartoffeln und einen Großteil des Gemüses stammen vom Hof des Onkels von Magdalena und Simon Mair im Pustertal und die Äpfel von Freunden vom Apfelhochplateau in Natz.

Bauernstube: alte Werte, gutes Essen
 

Küchenchef Alex Hackhofer sammelte bereits auf verschiedenen Stationen in der gehobenen Hotellerie Erfahrung, darunter das Hotel Löwenhof in Vahrn/Bozen, das Interalpenhotel Tyrol in Telfs/Tirol und das Relais & Spa Hotel Granvara in Wolkenstein/Gröden. Er ist seit Mai 2017 Teil des SILENA-Teams. „Ich würde meinen Kochstil als Mix aus meiner Südtiroler Verwurzelung, meiner Weltoffenheit und der Achtsamkeit für den natürlichen Geschmack der frischen, guten Zutaten beschreiben.“
 

Die feine, kleine Bauernstube ist das Herzstück des Hotels. Hier speist man abends an drei Tischen in uriger Atmosphäre die Südtiroler Spezialitäten, die schon die Vorfahren zubereiteten. Das Menü basiert auf den Rezepten von Magdalenas und Simons verstorbener Großmutter Irene Mair.

Einmal wöchentlich findet eine exklusive Weinverköstigung für Gäste statt oder man bucht eine Weindegustation in ganz privatem Rahmen. Der Koschterle Abend mit Südtiroler Spezialitäten, die in verschiedenen Schälchen zum gemeinsamen Teilen serviert werden, und das Fünf-Gang-Slowfood-Dinner mit Aperitif finden ebenfalls einmal pro Woche statt.

Wellness in den Südtiroler Bergen - besser geht es nicht 

Das 1.210 Quadratmeter große SILENA SPA zeichnet sich durch ein klares und hochwertiges Design in Anlehnung an die Moorlandschaft aus. Es gibt unterschiedliche Rückzugsbereiche für Zweisamkeit, Feuerstellen, viel Tageslicht und ein äußerst großzügiges Raumangebot. Das Untergeschoss beherbergt die Spa Rezeption, vier helle Behandlungsräume, eine Bio-Kräutersauna, ein Waldduft-Dampfbad, einen Indoor Pool sowie einen 18 Meter Outdoor-Infinity-Pool nebst Feuerschale, verschiedene Ruheräume und einen Yoga-Raum. 

Für ganz private Verwöhnstunden steht die SILENA Silence Suite mit finnischer Sauna, Dampfbad, Whirlwanne und Himmelbett zur Verfügung.Im Dachgeschoss erwarten die Gäste mit dem Sky Spa eine finnische Sauna mit Panoramaaussicht und ein weiterer Ruhebereich. 

Das ganzheitliche Wohlfühlkonzept unter Leitung der Spa-Managerin Manuela Ploner basiert auf drei Ebenen: Sport und Ernährung, Literatur und Kreativität, Spiritualität und Begegnung.

Auf der körperlichen Ebene – Sport und Ernährung – bietet das SILENA den Gästen Aktivitäten in der Natur und sinnliche Erfahrungen an. Die physische Betätigung schenkt dem Geist Freiraum zum Erkunden und Entspannen. Mit einer achtsamen und energiereichen Ernährung fühlt der Körper sich leicht und vital. Gäste können individuell oder geführt in den Bergen Trendsportarten wie Fatbiken ausprobieren und ihre eigenen Grenzen austesten. Ausflüge zu regionalen Herstellern wie Winzern, Molkereien oder Imkern und das gemeinsame Kochen und Degustieren im Hotel ermöglichen neue Erfahrungen und erweitern den Horizont. 


Denkanstösse und Meditation - einfach runterkommen...
Auf der geistigen Ebene – Literatur und Kreativität – geht es im SILENA um Denkanstöße. Ausgewählte Aktivitäten wie Literaturevents und Vorlese-Rituale und Einrichtungen wie beispielsweise die Tee-Bibliothek oder Lese-Lounge erweitern das Bewusstsein, bieten Rückzug oder schaffen Austausch mit anderen. Im Meditationsraum finden geführte Klang- und Duftmeditationen statt. Ruheräume im Spa sind unterschiedlich gestaltet und liefern die Möglichkeit für Räucheraufgüsse oder Hörkino.

Auf der Ebene der Spiritualität und Begegnung geht um die Begegnung mit sich selbst, darunter fällt vor allem die achtsame Pflege des eigenen Körpers – ob in der Sauna, beim Yoga, Qi Gong oder einer Wellness-Behandlung. 


Wer sind die Macher des neuen Hotel in Südtirol?
Die Vordenker des SILENA – und schließlich seine Namensgeber – sind die ungleichen Geschwister Simon und Magdalena Mair (SI- mon und Magda-LENA).

Magdalena Mair ist die impulsive der beiden, sie liebt den fröhlichen und lockeren Umgang mit den Gästen, verwöhnt sich selbst gerne mit Wellness, gutem Design und Literatur. „Das
SILENA ist für mich ein wahrgewordener Traum. Das erste seelenvolle Hotel! Antoine de Saint-Exupéry bringt meine Vorstellung des Miteinanders auf den Punkt: „Man sieht nur mit dem Herzen gut“. Viele Ideen und Inspirationen zur Verwirklichung brachte Magdalena von ihren Südostasien-Reisen mit. Besonders in Erinnerung blieben ihr das aufmerksame, offene Lächeln der Menschen, der bewusst offene Umgang mit Raum in Architektur und Interior Design und die vielen kleinen Zeremonien und Rituale. 



Ihr Bruder Simon Mair powert sich gerne beim Mountainbiken aus, genießt die Wein- und Käsekultur – er ist auch Käsesommelier – und liebt Extravagantes. Er hat die Hotelfachschule in Brixen besucht und in verschiedenen Urlaubshotels in Reischach und Vals Berufserfahrung gesammelt. Vier Jahre als Profi-Fußballer kann er zu seiner Vita zählen. 2012 stieg er in den elterlichen Betrieb ein. 


Adresse: SILENA, the soulful hotel Birchwaldweg 10, 39037 Mühlbach/Vals, Italien, Telefon  +39 (0)472/54 71 94. www.silena.com

April 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR






SILENA the soulful hotel: Waldduft Dampfbad

 
Ruheraum im SILENA Hotel, Südtirol

Mittwoch, 18. April 2018

Golfen in Südtirol - Sport- und Wellneshotel Quellenhof ist gutes Quartier für Golfer und ihre Familien

In mediterraner Landschaft abschlagen oder vor majestätischer Bergkulisse den Golfschläger schwingen: In Südtirol haben Golfer jede Wahl. Mit einem Vier-Loch-Golfplatz direkt im Resort, einem 18-Loch-Golfplatz nur fünf Minuten entfernt und weiteren drei leicht erreichbaren Golfplätzen in der Umgebung ist das Sport- und Wellnessresort Quellenhof im Passeiertal eine der exklusivsten Adressen für einen Golfurlaub in Südtirol.

Nur wenige Schritte trennen dort die Freunde des „grünen Sports“ von einer traumhaft schönen Übungsanlage, die sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eignet. Wer unter professioneller Anleitung sein Handicap verbessern möchte, ist in der hoteleigenen PGA-Golfschule in besten Händen. Sie verspricht Golfunterricht auf höchstem Niveau und geht mit ihren zahlreichen Kursangeboten individuell auf das Können und die Wünsche ihrer Schüler ein.

Top-Ausstattung für Golfer
Im Quellenhof Resort fehlt es den Golfern an nichts: An der Driving Range, die mit 20 zum Teil überdachten Abschlagplätzen ausgestattet ist, und auf den Putting-, Chipping- und Pitchinggreens kann nach Herzenslust trainiert werden. Selbst ein modernes Scope-Video-System steht zum Analysieren und Verbessern des perfekten Abschlags zur Verfügung.

Einmal in der Woche veranstaltet das Golfteam des Quellenhofs Ausflüge zu den schönsten Golfplätzen Südtirols (am Golfplatz Passeier erhalten Gäste des Quellenhofs 50 Prozent Greenfee-Ermäßigung). Bei exklusiven Quellenhof-Turnieren sind die Golfer herzlich eingeladen, ihr Können unter Beweis zu stellen. Die nächsten Termine für Spezial-18-Loch-Golfturniere finden Interessierte auf der Website: www.quellenhof.it

Entspannung im Spa nach dem Golfen
Golfer finden im Quellenhof nicht nur die besten Voraussetzungen für einen Urlaub im Zeichen ihres Lieblingssports, mit einer 8.000 m² großen Wellness- und Spa-Oase ist der Quellenhof auch das größte Wellnessresort Südtirols. Getrennte Wellnessbereiche für Familien und Ruhesuchende ermöglichen ungestörtes Ausspannen für jeden.

Was gibt es Besonderes in dem Südtiroler Hotel? Ein exklusives Honeymoon-Chalet, eine Shoppingmeile, eine Waschanlage für die Autos der Gäste und eine Bar samt Cigar-Lounge werden nachgefragt in dem Sport- und Wellnesshotels Quellenhof. 

April 2018. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR/ xxxx



Wellness in Kössen bei Reit im Winkl: An Weihnachten gibt es noch ein Festprogramm im Hotel Peternhof mit Opernsängern und Christkindlmarkt

Der Peternhof bietet Weihnachtsflair Auf einer Anhöhe nahe Kössen (Tirol) liegt ein Wohlfühlresort, das seine Gäste auf höchstem Niveau...