Montag, 20. Juni 2016

Top-Sommelier Franck Mouzon vom Steigenberger Frankfurter Hof im Interview: Tipps für Weinkenner

Das Restaurant Francais im Luxushotel Steigenberger Frankfurter Hof ist bei Feinschmeckern sehr beliebt. Nicht nur Businessleute auf Station in der Mainmetropole lassen sich hier kulinarisch verwöhnen – auch private Genießer, die gerne die besten Lokale besuchen, kommen in dieses bekannte Hotel-Restaurant. Für die Weinauswahl zeichnet Top-Sommelier Frack Mouzon veranwortlich.

Im Interview mit LAURUS Magazin spricht er über seine Liebe zum Wein, welche Weine er in diesem Sommer empfiehlt und was ein Sommelier niemals tun sollte:

Wie entdeckten Sie die Liebe zum Wein? 

Franck Mouzon: Als Winzersohn aus der Champagne war meine Liebe zum Wein ein klarer Weg für mich. Ich bin sozusagen in den Zaubertrank reingefallen - als ich noch ein kleines Kind war.

Wie wird man ein Sommelier? 

Der offizielle Werdegang zum Sommelier in Deutschland ist ein anerkanntes Diplom als Sommelier. Es gibt diverse Angebote u. a. bei der IHK oder der Deutschen Hotel-Akademie. Aber das reicht oft nicht aus, da nicht nur das Wissen über Wein wichtig ist, sondern wie ein Sommelier den Gästen die Vorzüge des Weins kommuniziert, ohne ein "Besserwisser" zu sein.

Wie war Ihr genauer Weg?
Ich habe ein Fachabitur in Weinbau und Oenologie (Weinwissenschaft) in der Champagner-Schule abgeschlossen. Anschließend habe ich ein zweijähriges Studium als Techniker-Kaufmann zum Thema Wein und Spirituosen in Burgund und Paris absolviert. Damit konnte ich gleich bei meiner Ankunft in München als Referent für die IHK in der Deutschen Wein und Sommelier Schule tätig sein.


Franck Mouzon, Sommelier im Restaurant Francais, Frankfurt
 

Was darf ein Sommelier nie tun? 
Die Wünsche seiner Gäste nicht hören oder unbedingt seinen Lieblingswein empfehlen.

Welchen Wein empfehlen Sie im Sommer 2016?

Einen speziellen Wein kann ich nicht empfehlen. Es kommt immer wieder auf den Anlass an. Aber dennoch empfehle ich eher fruchtige aber trockene Weine mit weniger Alkohol. Einen schönen Grauburgunder aus Deutschland oder ein Sauvignon Blanc aus der Sancerre (Loire Tal). Eine schöne Empfehlung ist auch  eine heimische Rebsorte aus Argentinien der "Torrontes" aus der Salta Region.

Welchen Einfluss haben Lage, Klima und Boden auf den Wein? 

Das nennt man der "Terroir" und das hat natürlich einen großen Einfluss auf den Wein. Nehmen wir das Beispiel an unseren oben genannten "Torrontes". Der wächst im Calchaqui Tal in der Andesberge 1.700 Meter über dem Meeresspiegel. Es ist dann tagsüber sehr warm und nachts sehr kalt. Der Schal, um sich zu schützen, wird dann dicker. Das Ergebnis ist ein Weißwein mit einem exotischen Duft nach Litschi, Mango, Ananas... - im Geschmack aber etwas trocken.

Welche Temperatur ist wichtig?
 

Jüngere Weißweine sollten kühl genossen werden. Weißweine werden oft zu kühl getrunken. Ein Wein, der im Holzfass gelegen hat, kann ruhig mit 9-10 °C getrunken werden. Der Wein entfaltet sich dann. Zu kühle Weine verfälschen den Geruch sowie den Geschmack. Bei Rotwein ist das anders, umso leichtere Gerbstoffe enthalten sind, umso kühler sollte er genossen werden. Bis 16°C. Ein schwerer Wein sollte dann lieber eine Temperatur von 18-20 °C haben. Wenn er zu kühl ist "kratzen" die Gerbstoffe.

Wie lange lässt sich eine Flasche lagern? 

Es kommt auf den Winzer an. Ein frischer Weißwein ohne große Struktur kann 4-5 Jahre lagern. Ein Rotwein oder ein süßer Weißwein von einem renommierten Winzer kann über 50 Jahre in einem richtigen Keller lagern. Die Winzer bieten den Service, ca. alle 15 Jahre den Kork zu erneuern. 

Haben Sie einen Lieblingswein?
Persönlich mag ich kräftige Rotweine. Rhonetal in Frankreich finde ich spannend; Lirac, Gigondas, Vacqueras.
 

Infos zu dem Frankfurter Gourmetlokal: www.restaurant-francais.de

Juni 2016. Interview: Jane Uhlig für LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR

Samstag, 18. Juni 2016

Dorfhotel Sylt jetzt 4 Sterne Superior Haus. Neu sind TV-Flachbildschirme und große Couch-Garnituren für die ganze Familie

Dorfhotel, die familienfreundliche Hotelmarke von TUI Hotels & Resorts, bietet ab sofort noch mehr Komfort auf der Insel Sylt: Die Anlage ist seit einem Jahr in die deutsche Sterneklassifizierung „4 Sterne Superior“ aufgestiegen. Bereits seit zehn Jahren ist das Dorfhotel ein fester Bestandteil der größten nordfriesischen Insel.

Im letzten Jahr hat das Dorfhotel Sylt einige Neuerungen geschaffen: Neben dem Ausbau der Gartenanlage wurden alle Appartements modernisiert. Mit High-Speed-WLAN, neuen Flachbildfernsehern und Telefonanlagen sind die Räumlichkeiten technisch auf dem neusten Stand. Eine große Couchgarnitur lädt in den Appartements zu TV-Abenden mit der Familie ein. Zudem lassen sich die Sofas ausziehen, sodass schnell ein breites Zusatzbett entsteht. Vom neuen Terrassenmobiliar aus genießen Urlauber den Blick auf den Sonnenuntergang am Meer.

Um Sylt mit dem Fahrrad zu erkunden, gibt es in der Hotelanlage einen eigenen Fahrradverleih mit Rädern für Groß und Klein. Insel-Liebhaber, die neue Strecken lieber mit dem Auto entdecken, laden ihre Elektrofahrzeuge an der hoteleigenen Ladestation auf. Service pur: Der neue „Manager on Duty“ Dienst bietet Gästen rund um die Uhr Betreuung und hilft bei Fragen rund um den Urlaub.

Drei Übernachtungen im Dorfhotel Sylt kosten inklusive Frühstück ab 261 Euro pro Person im Appartement bei eigener Anreise (Preise 2016, ohne Gewähr, aktuelle Preise direkt erfragen). Zum Portfolio des Spezialisten TUI für Familienurlaub zählen derzeit drei Dörfer auf Sylt, am Fleesensee und im Ostseebad Boltenhagen. „Von Natur aus schön“, so lautet das Konzept der autofreien Dorfhotels.


Dezember 2017. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Fotos: PR

Yoga auf Ibiza: Immer mehr Hotels auf der Baleareninsel bieten ihren Gästen diese Erholungsmethode an

Entspannen auf ibizenkisch: Yoga auf der Baleareninsel ist in vielen Hotels inzwischen möglich. So bieten einige airtours Hotels auf Ibiza eine große Auswahl an Yoga-Stilen an. So können Sonnenanbeter nicht nur im Meer und am Strand total relaxen, sondern auch neue Kraft tanken beim Yoga im Hotel oder open air.

Zwei Resorts auf Ibiza, die Yoga-Kurse anbieten, stellen wir hier vor:


Fitness, Regeneration und Detox sind zentrale Inhalte des Erfolgskonzepts von Fitness-Experte James Davis. In Kooperation mit dem Fünf-Sterne-Hotel Aguas de Ibiza Lifestyle & Spa coacht er die Gäste zur Bikinifigur. Das Hotel ist nach der Tradition des Feng Shui eingerichtet und bietet einen großzügigen Spa-Bereich. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet ab 125 Euro pro Person. Tipp: Für airtours-Gäste ist der Zugang zum Revival Spa inklusive.


Im Adult-only-Hotel Destino Pacha Ibiza Resort werden Yoga-Kurse angeboten


Auf den Klippen von Cap Martinet nahe Ibiza-Stadt liegt das Vier-Sterne-Hotel Destino Pacha Ibiza Resort. Gäste des modernen Adults-only-Hotel können aus einem abwechslungsreichen Programm und verschiedenen Yoga-Stilen wählen, wie Vinyasa Flow Yoga oder Ashtanga Yoga. Die Kurse werden mehrmals täglich im Yogaraum oder im Freien angeboten. Eine Übernachtung mit Frühstück ist ab 112 Euro pro Person buchbar.

Mehr unter www.airtours.de


(Alle Preise ohne Gewähr, Stand Mai 2016)


Juni 2016. Redaktion LAURUS Magazin
Copyright Foto: PR 

Wellness in Kössen bei Reit im Winkl: An Weihnachten gibt es noch ein Festprogramm im Hotel Peternhof mit Opernsängern und Christkindlmarkt

Der Peternhof bietet Weihnachtsflair Auf einer Anhöhe nahe Kössen (Tirol) liegt ein Wohlfühlresort, das seine Gäste auf höchstem Niveau...